BannerSlogan
Smiley
  • Summertime - Der Ticker für die Monate Juli und August

    So richtig heiß war er ja nicht, dieser Sommer – natürlich nur meteorologisch gesehen. In puncto öffentliches Leben fand man aber auch in diesem Jahr die Gemeinde stets gut temperiert. Es wurde gefeiert und musiziert, aber auch geplant und gearbeitet.

    Ein Ausschnitt:

    Sommertage voller Feste
    (Quellen: Gudrun Klopf, Ulrich Kind, Yvonne Bruckauf)

    Frische Luft und heitere Stimmung, regionale Musik und kulinarische Köstlichkeiten konnte man in den Sommermonaten quer durch die Gemeinde genießen.

    Den Auftakt gaben am 1. und 2. Juli der Gemeindeteil Happertshausen mit dem jährlichen Seefest. Den Auftakt rund um das stimmungsvolle abendliche Beleuchtungsspektakel am Samstagabend flankierten die Hofstettener Musikanten. Am Sonntagvormittag folgte der Seegottesdienst, am Nachmittag ein buntes Programm, begleitet von Blasmusik u. a. der Augsfelder Musikanten.

    Klick zur VergrößerungTraditionell gut besucht war am 15. Juli das Lampionfest im Schlosshof zu Friesenhausen. Nach dem Eröffnungsgottesdienst mit Pfarrerin Melanie von Truchsess in der Schlossscheune wurde ab 19:00 Uhr der Festbetrieb im Hof gestartet. Die Gruppe „ä wenig“ aus Wirmsthal unterhielt launig. Mit der einsetzenden Dämmerung unterstrichen zahlreiche sternförmig verteilte Lampions die besondere Stimmung dieses Festes, dessen kulinarische Betreuung unter der bewährten Leitung des Friesenhäuser Haßbergvereins stand.

    Gleich dreimal Musik gab es zeitgleich beim Lindenfest in Kerbfeld. Für den rockigen Auftakt sorgte am Samstag, dem 15. Juli, die Gruppe „Heimspiel“ aus Rügheim. Am folgenden Sonntagmorgen konnte sich, wer wollte, bei einem deftigen Weißwurstfrühstück erholen und echte fränkische Feststimmung durch die Blaskapelle Kerbfeld genießen. Nach dem Mittagessen klang das Fest am Abend mit Unterhaltung durch die Happertshäuser Musikanten aus.

    Auch die Pfarrgemeinden feierten. Auf dem Pfarrfest der evangelischen Gemeinde in Friesenhausen sorgte schon am 25. Juni der Posaunenchor Friesenhausen für gute Stimmung. Die katholische Gemeinde hielt ihr Pfarrfest an Maria Himmelfahrt im Schlosshof zu Friesenhausen ab. Mit Kinderbasteln, Kegeln und Musik der Haßbergkapelle Friesenhausen war beste Unterhaltung geboten.

    Den Schlusspunkt der Sommerfeste setzte am 19. August das Hüttenfest auf der Haßgau-Ranch in Kerbfeld. Hier ging es am Samstagabend mit Partymusik von DJ Hammer los; am Sonntag folgten ein zünftiger Mittagstisch und Unterhaltung mit den Humprechtshäuser Musikanten.

    Sommerabende voller Musik
    (Quellen: Gudrun Klopf, Ulrich Kind)

    Nicht nur die heimischen Musikanten der verschiedenen Kapellen durften im Sommer bei den zahlreichen Festivitäten ihr Können zeigen. Auch Gastspiele lockten viele Besucher an.

    Zur Kammermusik mit Violine, Violoncello und Klavier lud Familie von Eichborn am 4. August in die Bibliothek von Schloss Friesenhausen. Susanne Reu, Winfried Großmann und Theresa Krokauer präsentierten den Besuchern technisch versiert und stilsicher intoniert Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Felix Mendelssohn Bartholdy.

    Die Kleinkunstbühne „Die Rolle“ in Friesenhausen lud am 23.7. zu einem beschwingten Abend mit dem Swing-Duo „Duopoli“ ein. Die „kleinste Big Band der Welt“, nur mit Trompete und Saxophon, zu einer Reise durch die Welt des Blues and Swing mit Stücken von Duke Ellington über Glenn Miller bis zu Paul Desmond. Am 26.8. öffneten sich die Türen zur zweiten „Sing-And-Dance-Night“. Tanz- und Singwillige durften hier wieder nach Lust und Laune einen Abend mit ihrer Lieblingsmusik verbringen.

    Sommertage voller Arbeit
    (Quelle: Yvonne Bruckauf)

    Klick zur VergrößerungGroße Ereignisse wollen in stilvoller Umgebung gewürdigt werden. Entsprechend kurz fiel der offizielle Spatenstich zum Bau des Radweges an der sommerlich-staubigen Ortsverbindungsstraße zwischen Happertshausen und Friesenhausen aus, ehe man sich zum eigentlichen Festakt in die unterhalb des Historischen Kaufladens gelegene offene Scheune von Andrea Meub zurückzog. Mehrere Gemeinderäte, Gäste der beteiligten Baufirma und des Architekturbüros, Vertreter der Allianz und der Behörden, aber auch Anlieger waren gekommen. Bürgermeister Möhring und Landrat Dr. Schneider betonten die Rolle des anstehenden Teilstreckenabschnitts in einer geschlossenen Radwegverbindung zwischen Hofheim und dem Ellertshäuser See und die große Bedeutung des Gesamtprojekts für den regionalen Tourismus, aber auch für die Lebensqualität der hiesigen Einwohner. Mehr Mut zu solchen Projekten wünschte Manfred Rott vom Staatlichen Bauamt auch anderen Gemeinden. Davon, dass es für eine Radtour auf hiesigen Gemeindewegen immer auch lohnende Ziele gibt, konnten sich die Anwesenden anschließend bei einer kleinen Führung durch den Historischen Dorfladen überzeugen.

    Klick zur VergrößerungEine Schwalbe macht noch keinen Sommer, eine Rutsche noch keinen Spielplatz – nach den großen Anschaffungen neuer Spielgeräte im Vorjahr hieß es heuer, dem in die Jahre gekommenen Spielplatz Leben einzuhauchen. „Lasst uns einen schönen Spielplatz für die Kinder bauen!“ mailte Gemeinderatsmitglied Stefan Conrad deshalb im Frühsommer an die jungen Familien. Durch die tatkräftige Unterstützung mit Material und fünffacher Manpower aus dem unerschöpflichen Reservoir der Familie Buchner und der Mithilfe etlicher Friesenhäuser konnten nach mehreren Samstagseinsätzen die Spieltürme, Klettergerüste, Sandkästen und Rutschen errichtet werden. Auch der TÜV hatte bei der anschließenden Inbetriebnahme keine Bedenken. Nach mehr als 300 Arbeitsstunden harrt nur noch die feuerrote Kleinkinderrutsche am kleinen Hügel der Aufstellung, die im September in Angriff genommen wird.

    Und: Neue „heiße Reifen“ in Aidhausen
    (Quelle: Ulrich Kind)

    Klick zur VergrößerungEin wichtiger Termin stand auch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Aidhausen auf dem Sommerplan. Anfang August erfolgte im Rahmen des jährlichen Feuerwehrfestes die Vorstellung des neuen Mehrzweckfahrzeuges. In der Schar der Gratulanten fanden Bürgermeister Möhring und Kreisbrandrat Ralf Dressel anerkennende Worte für die Freiwilligen, die das neue Fahrzeug auch tatkräftig mitkonzipiert haben. Kommandant Hans-Jürgen Geiling dankte seinen Kameraden für ihr Engagement. Mit dem Einsatz von 40.000 Euro, davon ein Teil aus diversen Fördermitteln aufgebracht, können sich nach den Friesenhäusern auch die Aidhäuser über ein neues Fahrzeug freuen, das anlässlich der Feierstunde durch Pfarrerin Melanie von Truchseß und Pfarrer Jaroslaw Woch geweiht wurde.

    Yvonne Bruckauf

     

  • Eröffnung der Kleinkunstbühne "Die Rolle" in Friesenhausen
  • Teilbürgerversammlung zur Dorferneuerung in Friesenhausen
  • Die "Jungen Gaukler" zu Friesenhausen
  • Die Fahrenden Gaukler übergeben ihr Spendensparschwein
  • Teilbürgerversammlungen 2017
  • Neubürgerempfang 2017
  • Ein Loblied auf den Genuss
Haben auch Sie Beiträge, die im Gemeindeleben erscheinen sollen, senden Sie bitte eine Email an redaktion@gemeinde-aidhausen.de

zum Impressum 

zur vorherigen Seite 

an den Seitenanfang 

Die Seite drucken. 

Die Seite weiterempfehlen. 

Schriftgröße ändern
StartseiteKontakt

Veranstaltungen

vorweihnachtl. Feier f. Kinder
24.11.17
Adventsbasar zu Gunsten der Partnergemeinde N'Diebel im Senegal
25.11.17
vorweihnachtl. Feier f. Erwachsene
25.11.17
Onkelz-Nacht
25.11.17
Adventsbasar zu Gunsten der Partnergemeinde N'Diebel im Senegal
26.11.17

...weiteres

 

 

Klick zur VG

VG Hofheim
Obere Sennigstraße 4
97461 Hofheim i. UFr.

 

Tel: 0 95 23 / 92 29-0
Fax: 0 95 23 / 92 29-99
 

Öffnungszeiten:

vormittags:
Montag - Freitag
            08:00 - 12:00 Uhr

nachmittags:
Montag und Dienstag
            13:30 -16:30 Uhr
Donnerstag 
            13:30 - 18:00 Uhr

Mittwoch und Freitag nachmittags geschlossen.